LOGI Diät - Methode nach Dr. Nicolai Worm

Hier erhalten Sie einen Einblick in die LOGI Diät. Sie lernen die Ernährungspyramide nach der LOGI Methode kennen und erfahren, wie Sie damit abnehmen können.

Die LOGI Diät wurde von Ernährungswissenschaftlern und Ernährungsmedizinern an der Universität Boston entwickelt. Daher hat sie einen englischen Namen. LOGI ist nämlich nur eine Abkürzung. Ausgeschrieben würde sie sich Low Glycemic Index nennen. Auf Deutsch heißt das Niedriger Blutzucker- und Insulinspiegel.

Der deutsche Ernährungswissenschaftler Dr. Nicolai Worm hat sich mit dieser Ernährungsform ausgiebig beschäftigt und sie anschließend aus Überzeugung hierzulande bekannt gemacht. Als Grundprinzip liegt der LOGI Diät eine kohlenhydratreduzierte Ernährung zugrunde.

Eigentlich ist LOGI auch keine Diät, sondern eine Methode, nach der Sie sich nicht nur kurzfristig zum Abnehmen ernähren sollten, sondern dauerhaft. Stellen Sie Ihre Ernährung nach der LOGI Diät um und Sie werden nicht nur Gewicht verlieren, sondern sich auch in Zukunft gesund und ausgewogen ernähren. Der gefürchtete Jojo Effekt bleib ebenfalls aus (siehe Abnehmen ohne Jojo Effekt).

Die LOGI Diät Methode

Bisher hielten die Ernährungswissenschaftler bei einer 75 Gramm schweren Person eine tägliche Aufnahme von 10-15 Prozent Proteinen, 50-55 Prozent Kohlenhydraten und 25-30 Prozent Fett für eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Diese Ansicht ist jedoch überholt. Laut der LOGI Methode sollten Sie im Laufe des Tages

  • 20-40 Prozent Eiweiß (siehe Was ist Eiweiß?)
  • 20-40 Prozent Kohlenhydrate und
  • 30-50 Prozent Fett

zu sich nehmen. Wie sich herausgestellt hat, ist es nämlich nicht das Fett, das Übergewicht verursacht, sondern es sind in erster Linie die Kohlenhydrate (siehe Was sind Kohlenhydrate?). Daher wird nach der LOGI Diät die Aufnahme von Kohlenhydraten gesenkt und durch eine erhöhte Zufuhr von proteinhaltigen Lebensmitteln, wie Fisch, Fleisch, ballaststoffreichem Gemüse, Obst und Nüssen ersetzt (siehe Ballaststoffreiche Lebensmittel).

  1. Das hat den großen Vorteil, dass Sie durch die Ernährung nach der LOGI Diät schnell satt werden.
  2. Außerdem hält das Sättigungsgefühl lange an.
  3. Obendrein ist diese Ernährungsform ausgewogen und gesund.
  4. Dadurch, dass Insulinschwankungen im Körper möglichst vermieden werden, entsteht auch kein Heißhungergefühl. Ihr Körper wird nicht nach Nahrung rufen, obwohl er sie noch gar nicht braucht.
  5. Wenn Sie sich dauerhaft nach der LOGI Diät ernähren, haben Sie nicht mit Übergewicht zu kämpfen und das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist geringer.

LOGI Diät

Glykämische Last

Während bei anderen Low-Carb-Ernährungsprinzipien stets der glykämische Index eines Lebensmittels zugrund gelegt wird, kommt es bei der LOGI Methode auf die glykämische Last an. Das heißt, es ist nicht nur wichtig, wieviel Kohlenhydrate ein Nahrungsmittel erhält, sondern es zählt auch, in welcher Menge Sie es verzehren.

Während bei einer Scheibe Vollkornbrot der glykämische Index genauso hoch ist, wie bei zehn Scheiben, wird die glykämische Last größer. Bei der LOGI Diät spielt es daher eine große Rolle, in welcher Menge Sie das kohlenhydrathaltige Lebensmittel aufnehmen.

Wenn Sie bei der LOGI Methode Kohlenhydrate essen (denn das ist ja schließlich nicht verboten), sollten Sie darauf achten, dass die Nahrungsmittel nicht nur einen niedrigen glykämischen Index aufweisen, sondern auch eine geringe glykämische Last. Bei der Aufnahme von Fetten sollten Sie hochwertige Öle mit den lebensnotwendigen Fettsäuren bevorzugen.

LOGI Methode Pyramide

Die Ernährungspyramide nach der herkömmlichen Lehrmeinung ist Ihnen sicherlich bekannt. Sie stammt von der DGE (= Deutsche Gesellschaft für Ernährung) und propagiert in ihrer unteren Ebene Obst und Gemüse. Auf der zweiten Ebene befinden sich die Vollkornprodukte, in Ebene drei stehen die Milchprodukte, dann kommen Fleisch und Fisch und ganz oben in der Spitze finden Sie Fette und Öle.

Für die LOGI Methode wurde ebenfalls eine solche Ernährungspyramide entwickelt, um das Prinzip der Ernährungsform anschaulich zu machen. Diese Pyramide unterscheidet sich allerdings von der herkömmlichen Ernährungspyramide, denn sie sieht folgendermaßen aus:

  1. In der untersten Ebene stehen Obst und stärkefreies Gemüse, das mit gesundem Öl zubereitet wurde.
  2. In der zweiten Ebene befinden sich fettarme Milchprodukte und mageres Fleisch.
  3. Die dritte Ebene besteht aus Vollkornprodukten, Nudeln und Reis
  4. und ganz oben in der kleinen Spitze werden verarbeitetes Getreide (Weißmehl), Kartoffeln und Süßigkeiten geführt.

Abnehmen mit der LOGI Diät

Um mithilfe der LOGI Diät Ihr Gewicht zu reduzieren, orientieren Sie sich bei der Zubereitung Ihrer Mahlzeiten an der LOGI Ernährungs-Pyramide. Das heißt, Sie essen hauptsächlich stärkearmes Gemüse und zuckerarmes Obst. Je mehr Wasser und Ballaststoffe (siehe Was sind Ballaststoffe?) die Früchte enthalten, umso besser eignen sie sich zum Abnehmen.

Sie dürfen davon so viel essen, bis Sie satt sind. Die tägliche Empfehlung lautet fünfmal am Tag sollten Sie Obst oder Gemüse zu sich nehmen. Dabei entfallen drei Portionen aufs Gemüse und zwei Portionen aufs Obst. Bereiten Sie das Gemüse mit hochwertigem Öl zu, um in den Genuss der wichtigen Omega-3-Fettsäuren zu kommen.

  • Zusätzlich bauen Sie in jede Mahlzeit eine kleine Menge der Lebensmittel aus der zweiten Ebene (fettarme Milchprodukte, mageres Fleisch, magerer Fisch, Eier und Nüsse) ein (siehe Abnehmen mit Eiweiß).
  • Vollkornprodukte, Reis und Nudeln der dritten Ebene müssen Sie nicht gänzlich vom Speiseplan streichen, sollten sie aber nur in sehr begrenztem Maße verzehren.
  • Nahrungsmittel aus der Spitze der Pyramide nehmen Sie nur in sehr geringen Mengen in Ausnahmesituationen zu sich.

Wenn Sie sich auf diese Weise ernähren, nehmen Sie nicht nur ab, denn die Fettverbrennung findet auf höchster Stufe statt, sondern Ihr Blutzuckerspiegel wird gleichzeitig stets auf einem niedrigen Niveau gehalten. Durch die Aufnahme an kalorienarmen aber nährstoffreichen Lebensmitteln ist das Sättigungsgefühl des Körpers schnell erreicht und hält lange an. Sie fügen Ihrem Körper alle lebensnotwendigen Nährstoffe zu und müssen keine Mangelerscheinungen befürchten.

Wenn Sie zusätzlich auf eine geringe Kalorienzufuhr achten (mindestens 1.300 kcal täglich) und Ihren Körper durch Sport zum zusätzlichen Kalorienverbrauch anregen, ergibt sich eine negative Kaloreinbilanz und Sie müssen auf einen Erfolg nicht lange warten. Ihr Körper muss auf seine Fettreserven zurückgreifen und baut die Fettpölsterchen ab.

Weitere ausführliche Infos über die LOGI Methode, das Forum sowie auch eine individuelle Beratung finden Sie auf der Seite logi-methode.de