Lebensmittel ohne Kohlenhydrate

Hier finden Sie alle Lebensmittel ohne Kohlenhydrate und eine Tabelle mit Nahrungsmitteln, die nur einen geringen Anteil Kohlenhydrate aufweisen.

Die Low-Carb-Diät proklamiert eine drastische Reduktion der Kohlenhydrate. Das fällt nicht unbedingt leicht, denn wer kaum oder keine Kohlenhydrate mehr zu sich nimmt, muss somit auch auf den süßen Geschmack verzichten. Aber nicht nur die Einfach- und Mehrfachzucker, müssen wegfallen, auch der Stärke und stärkehaltigen Produkten müssten Sie entsagen.

Es ist zwar sicherlich gesund, den Konsum von Kohlenhydraten stark einzuschränken, ganz auf Saccharide verzichten, sollten Sie dennoch nicht. Schließlich enthalten beispielsweise die meisten Obst- und Gemüsesorten neben Kohlenhydraten zahlreiche wichtige Vitamine und Mineralstoffe, die Sie Ihrem Körper nicht vorenthalten dürfen.

Damit Sie sich einerseits gesund, andererseits aber gleichzeitig kohlenhydratarm ernähren können, müssen Sie natürlich wissen, welche Lebensmittel viele Saccharide enthalten und welche Nahrungsmittel keine oder nur sehr wenige Kohlenhydrate aufweisen. Außerdem sollte Ihnen bekannt sein, ob es sich um "gute" oder "schlechte"handelt.

Gute Kohlenhydrate gehen beispielsweise mit Ballaststoffen, Vitaminen und Spurenelementen einher. Schlechte Kohlenhydrate sind in Nahrungsmitteln enthalten, die zusätzlich gesättigte Fettsäuren liefern, wie beispielsweise Schokolade oder Chips.

Nahrungsmittel ohne Kohlenhydrate

Zu den Lebensmitteln ohne Kohlenhydrate zählen in erster Linie Fleisch, Fisch und Wurstwaren. Aber auch zahlreiche Käsesorten sind kohlenhydratfrei. Bei den Wurstwaren müssen Sie allerdings beachten, dass die offene, frische Wurst vom Metzger in der Regel wirklich überhaupt keine Saccharide aufweist, während abgepackte Wurst aus dem Supermarkt häufig mit kohlenhydrathaltigen Konservierungsstoffen versetzt sind.

Wenn sie nach kohlenhydratfreien Nahrungsmitteln suchen und gerade keine Tabelle zur Hand haben, können Sie sich an folgenden vier Punkten orientieren:

  • Schmeckt das Lebensmittel oder das Getränk süß, enthält es Zucker und somit Kohlenhydrate. Es sollte also gemieden werden.
  • Enthält das Nahrungsmittel Stärke, wie beispielsweise jede Zubereitungsart der Kartoffel, aber auch alles, was aus Getreide hergestellt wurde, sind ebenfalls Kohlenhydrate vorhanden und das Lebensmittel wird gestrichen.

  • Auch wenn Obst und Hülsenfrüchte wegen ihrer Vitamine und Mineralstoffe sehr gesund sind, weisen sie Zucker beziehungsweise Stärke auf. Sie sind also ebenfalls tabu.
  • Zahlreiche Milchprodukte, wie beispielsweise Buttermilch, Dickmilch, Joghurt oder auch Kaffeeweißer beinhalten ebenfalls Kohlenhydrate und sollten vermieden werden.

Lebensmittel ohne Kohlenhydrate

Tabelle: Lebensmittel ohne Kohlenhydrate

Kohlenhydrate lassen sich aufteilen in Einfach-, Zweifach-, Mehrfach und Vielfachzucker. Als Einfachzucker werden Glucose und Fructose bezeichnet. Glucose ist ein anderer Name für Traubenzucker und Fructose bedeutet Fruchtzucker. Saccharose (Kristallzucker), Maltose (Malzzucker) und Laktose (Milchzucker) gehören zu den Zweifachzuckern.

Unter Mehrfachzuckern wird einerseits der künstliche Zucker Maltodextrin verstanden, aber auch die Raffinose, die überwiegend in Hülsenfrüchten enthalten ist, gehört zu dieser Gruppe. Vielfachzucker bestimmen den größten Anteil der Kohlenhydrate. Hierzu zählen Chitin, Glykogen, Pektin, Stärke und Zellulose. Noch mehr über die verschiedenen Arten an Kohlenhydraten erfahren Sie hier: Was sind Kohlenhydrate?

Nachfolgend finden Sie eine Aufstellung der kohlenhydratfreien Lebensmittel. Ein Anspruch auf Vollständigkeit wird nicht erhoben.

Tabelle: Lebensmittel ohne Kohlenhydrate
Ei: Eigelb
Fette und Öle: Alle pflanzlichen Öle, Butterschmalz, Frittierfett, Kakaobutter, Kokosfett, Margarine, Schweineschmalz, Pflanzencreme, Palmkernfett
Fisch: Alle Fischarten, sowohl Seefische, wie auch Flussfische
Fleisch: Schweinefleisch, Kalbfleisch, Rindfleisch und Lammfleisch. Von allen Fleischsorten ausgenommen ist aber jeweils die Leber
Geflügel: Gans, Ente, Hähnchen, Suppenhuhn, Wildente, Fasan, Strauß, Pute, Truthahn
Käse: Schafskäse, Ziegenkäse, Appenzeller, Butterkäse, Brie, Blauschimmelkäse, Bergkäse, Bel Paese, Bavaria Blue, Camembert, Cheddar, Emmentaler, Edamer, Feta, Gouda, Gorgonzola, Hobelkäse, Harzerkäse, Jarlsberg, Klosterkäse, Limburger, Münsterkäse, Mozzarella, Maasdamer, Provolone, Roquefort, Romadur, Steppenkäse, Schmelzkäse, Tilsiter
Meeresfrüchte: Tintenfisch, Garnelen, Hummer, Flusskrebse
Pilze: Morcheln, Birkenpilze, Austernpilze
Wild: Ziege, Wildschweinkeule, Rehkeule, Rehrücken, Kaninchen, Wildkaninchen, Hirsch, Hase
Wurst: Braten, Bockwurst, Blutwurst, Bierwurst, Bierschinken, Cervelatwurst, Corned Beef, Frankfurter Würstchen, Fleischkäse (bayerischer Leberkäse), Fleischwurst, Gelbwurst, Jagdwurst, Kochschinken, Knackwurst, Kasseler, Kalbsleberwurst, Kalbsbratwurst, Leberwurst, Leberpastete, Lyoner Wurst, Münchner Weißwurst, Mortadella, Mettwurst, Putenbrust, Schweinebratwurst, Schweinebauch geräuchert, Schwartenmagen, Schinkenwurst, Schinken geräuchert, Salami, Wiener Würstchen
Weiteres: Trinkwasser, Mineralwasser, Leinsamen

Wie aus der Tabelle ersichtlich ist, gibt es neben Trinkwasser und Mineralwasser keine kohlenhydratfreien Getränke. Lesen Sie dazu auch Abnehmen durch Wasser trinken. Beim Käse gilt, je länger er gereift ist, umso weniger Milchzucker enthält er. Weil während der Lagerung die Lactose in Milchsäure umgewandelt wird, sind reife Käsesorten kohlenhydratfrei. Neben dem Eigelb weisen auch viele Wurstsorten und die meisten Fleischarten keine Kohlenhydrate auf.

Wussten Sie eigentlich schon, dass sich unsere Vorfahren, die Steinzeitmenschen, automatisch kohlenhydratarm, also nach der Low-Carb-Methode ernährten? Weil Sie hauptsächlich Jäger waren, nahmen sie in Form von Fleisch eine protein- und fettreiche Nahrung zu sich. Kohlenhydrate aßen sie beispielsweise in Form von Beeren und Wurzeln.

Geringer Anteil an Kohlenhydraten

Da Low-Carb nicht No-Carb, sondern nur wenig Kohlenhydrate bedeutet, ist eine Tabelle mit Nahrungsmitteln, die nur eine geringe Menge ans Sacchariden enthalten, ebenso interessant. In der nachfolgenden Aufstellung können Sie sich daher informieren, welche Lebensmittel einen Kohlenhydratgehalt mit maximal einem Gramm pro 100 Gramm Nahrungsmittel aufweisen. Das bedeutet, ihr Kohlenhydratwert liegt bei einem Prozent.

Tabelle: Lebensmittel mit einem geringen Anteil an Kohlenhydraten (bis max 1 Gramm KH auf 100 Gramm)
Ei: Eiweiß
Fette und Öle: Butter
Fleisch: Schweineleber
Gemüse & Salat: Blattsalat, Bambussprossen, Chinakohl, Endivie, Mangold, Kopfsalat, Feldsalat, Rhabarber, Spinat, Sauerkraut
Käse: Frischkäse, Kochkäse, Parmesankäse, Quark, Ricotta
Obst: Avocado
Pilze: Hallimasch, Butterpilz, Champignon, Pfifferling, Steinpilz
Wild: Pferdefleisch
Wurst: Bauernleberwurst, Hackfleisch halb und halb, Kabanossi, Geflügelmortadella, Lachsschinken, Rauchfleisch, Sülzwurst, Zungenwurst, Mettwurst streichfähig, Mettwurst luftgetrocknet, Teewurst, Zwiebelwurst
Weiteres: Kaffee (schwarz und bitter), Tee (ohne Milch und Zucker), kalorienarme Getränke, klare Gemüsebrühe, klare Rindfleischbrühe, Sauce Hollandaise, Vinaigrette, Essig, Sojaschrot

Weil es ausgerechnet unter den Nahrungsmitteln, die - reich an Vitaminen und Mineralstoffen - unseren Körper mit lebenswichtigen Stoffen versorgen, keine Sorten gibt, die sich kohlenhydratfrei nennen dürfen, kann eine Low Carb Ernährung nicht gesund sein. Es gibt weder Salat, noch Gemüsearten die null Kohlenhydrate aufweisen. Und auch unter den Obstsorten findet sich nur eine, nämlich die fettreiche Avocado, die wenig Kohlenhydrate enthält.

Auch bei den Pilzen muss unterschieden werden. Während Austern-, Birkenpilze und Morcheln kohlenhydratfrei sind, weisen Butterpilze, Champignons, Steinpilze und Co. einen geringen Anteil an Sacchariden auf.

Fazit: ohne Kohlenhydrate keine gesunde Ernährung

Ob Sie abnehmen möchten oder nicht, Ihre Ernährung sollte immer gesund und ausgewogen sein. Weil der Körper neben Fetten, Proteinen und Kohlenhydraten auch Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente benötigt und ausgerechnet diese Substanzen gehäuft in saccharidhaltigen Lebensmitteln, wie Obst, Gemüse und Salat zu finden sind, dürfen Sie sich nicht vollkommen kohlenhydratfrei ernähren.

Allerdings können Sie darauf achten, nur dann Kohlenhydrate zu sich zu nehmen, wenn das Nahrungsmittel Ihnen zusätzlich andere wichtige Nährstoffe bietet. Das heißt Lebensmittel, die hauptsächlich aus Kohlenhydraten bestehen und Nahrungsmittel, die neben den Sacchariden nur noch ungesunde Fett enthalten, fallen weg.

Stattdessen sollten Sie Lebensmittel mit einem geringen Kohlenhydratanteil bevorzugen. Wie Sie auf diese Weise Ihr Gewicht reduzieren können, lesen Sie hier: Abnehmen ohne Kohlenhydrate